Förderprogramm „Digitaler ReSTART“

Vom Handwerk fürs Handwerk

Gerade in der Pandemie ist vielen Unternehmern bewusst geworden, dass noch Verbesserungs- und Ausbaupotenzial in ihrer Firma steckt.

Insbesondere das Digitalisierungspotenzial ist im Handwerk immens. Daher hat die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa der Freien Hansestadt Bremen in Zusammenarbeit mit und auf Initiative der Handwerkskammer Bremen ein maßgeschneidertes Förderprogramm für kleinste sowie kleine und mittlere Unternehmen, Solo-Selbstständige und Freiberufler auf den Weg gebracht.

» Die Digitalisierung eröffnet dem Handwerk enorme Chancen. Für viele Handwerker gehört zum Beispiel der Umgang mit modernen Kommunikationstechnologien schon lange zum Berufsalltag. Bei anderen besteht noch Nachholbedarf. Aus diesem Grund gehört die Digitalisierung neben dem Klimaschutz, der Ausbildung und der Unternehmensnachfolge zu den Kernthemen unserer Handwerkskammer. Wir freuen uns, dass das Wirtschaftsressort unsere Anregung aufgegriffen hat und Unternehmen, die in ihre digitale Zukunft investieren, fördert. «

Andreas Meyer, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Bremen

Beispielhafte Digitalisierungsvorhaben, die sich mit der Förderung ergeben können:

  • Verbesserung von Arbeits- und Produktionsprozessen
    Dokumenten-Managementsysteme
    digitale Produktionssysteme
  • Upgrade für digitale Plattformen
    Homepage mit Online-Shop
    Online-Terminbuchsysteme
  • Verbesserung der Informationssicherheit
    IT- und Datensicherheitskonzepte (inkl. Datenschutz)
    Cloudtechnologien
  • Qualifizierungsmaßnahmen für Beschäftigte

Die maximale Fördersumme beträgt 17.000 Euro. Die Höhe des Zuschusses beträgt bei Kleinst- und kleinen Unternehmen, Soloselbstständigen und freiberuflich Tätigen 40% der zuwendungsfähigen Ausgaben sowie für mittlere Unternehmen 30%.

Die schriftlichen Anträge müssen bis zum 15. November 2021 bei den Bewilligungsstellen vorliegen.

Details und Informationen zum Antragsverfahren:
Bremer Aufbau-Bank GmbH (für Unternehmen mit Sitz bzw. Betriebsstätte in der Stadt Bremen):

www.bab-bremen.de

BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH (für Unternehmen mit Sitz bzw. Betriebsstätte in Bremerhaven):

www.bis-bremerhaven.de

Unsere Beratungsleistung
Henrik Dannenberg, Innovationsberater bei der Handwerkskammer Bremen, und Julia Heisler, Digitallotsin bei der Handwerkprojekt GmbH, beraten Handwerksunternehmen in erster Instanz und gehen auf individuelle Fragen rund um die Themen Digitalisierung ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.